Photovoltaik in Deutschland & Österreich

Termin:
6. Juli 13:00 – 14:00 Uhr

Photovoltaik in Deutschland & Österreich

  • Steuerliche Auswirkungen für PV-Anlagen ab 2 MW
  • Stromleistung an ein Dienstfahrzeug
  • PV-Anlagen als Dekarbonisierungsmaßnahme
  • Qualitative Bewertung der Bestandteile (Module, Wechselrichter, Stromspeicher)

Experten

  • Anatoly Radetsky [WTS]
  • Sebastian Gstaltner [tpa]
  • Tobias Wirl [WIRL Ingenieure]
ANMELDUNG TEILNEHMER
  • Veranstaltung

  • Teilnehmer

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
REGISTRIERUNG KONTRA
  • Kontra-Panel

  • Kontra-Speaker

  • Wir bewerben dieses Panel über mehr als 5.000 Follower bei XING sowie mehr als 5.000 Follower bei LinkedIn.Für Ihre Teilnahme berechnen wir Ihnen eine Gebühr von 2.100 EUR zzgl. MwSt.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Archiv

Nachhaltigkeitsberichterstattung Deutschland - Österreich

Termin:
15. Juni 13:00 – 14:00 Uhr

Slider-2022.048web48

ESG-Berichterstattung Deutschland – Österreich

Ausweitung der Nachhaltigkeitsberichterstattung / CSRD
Anwendungsbereiche und Befreiungen
Umsetzung der EU-Vorgaben in Deutschland und Österreich
EU-Taxonomie-Verordnung
Ausweitung der technischen Bewertungskriterien

Experten

Karin Fuhrmann [tpa Gruppe Österreich]

Harald von Heynitz [WTS Gruppe Deutschland]

ANMELDUNG TEILNEHMER
  • Veranstaltung

  • Teilnehmer

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
REGISTRIERUNG KONTRA
  • Kontra-Panel

  • Kontra-Speaker

  • Wir bewerben dieses Panel über mehr als 5.000 Follower bei XING sowie mehr als 5.000 Follower bei LinkedIn.Für Ihre Teilnahme berechnen wir Ihnen eine Gebühr von 2.100 EUR zzgl. MwSt.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KONTRA-PANEL CO2-Steuer Deutschland - Österreich

Termin:
4. Mai 13:00 – 14:00 Uhr

CO2-steuer

Handlungsbedarf erkennen und bewerten

– CO2-Grenzausgleichssystem CBAM
– Erweiterung des Emissionshandels um Kohle und Ersatzbrennstoffe
– Verpflichtende Überwachungspläne für Inverkehrbringer
– Anpassung des Preispfads und Ausblick auf zukünftige Entwicklungen
– Carbon Leakage Regelungen für energieintensive Unternehmen

Experten

Bertil Kapff [WTS Gruppe Deutschland]
Karin Fuhrmann [tpa Gruppe Österreich]

KONTRA-PANEL ENERGIESTEUERN 2023

Termin:
23. Februar 10:00 – 11:00 Uhr

Rundumblick zum Energiesteuerrecht 2023 in Deutschland und Österreich!

Praxisnah & Kompakt:

Infolge des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Russlands in der Ukraine haben die Energiepreise bisher unbekannte Höhen erreicht. Mit umfangreichen Energiekosten-Entlastungspaketen versucht die Bundesregierung die dramatischen Auswirkungen für Wirtschaft und Privathaushalte abzumildern. Für die Unternehmen ergibt sich ein vielfältiger Handlungsbedarf. Neben der Prüfung von Soforthilfen stehen Investitionen in Klimatechnologien und die Umstellung auf alternative Energieträger im Fokus.

Die Energie- und Stromsteuerentlastungen für das produzierende Gewerbe nach §§ 9b, 10 StromStG bzw. Die §§ 54, 55 EnergieStG sind in ihrer derzeitigen Form nach den Vorgaben des EU-Beihilferechts zum 31. Dezember 2022 befristet. Welche Änderungen kommen auf die Antragsberechtigten ab dem 1. Januar 2023 zu? Welche neuen Anforderungen müssen die Unternehmen erfüllen?

Bei der Energie- und Stromsteuer-Transparenzverordnung (EnsTransV) soll die allgemeine Meldeschwelle von 200.000 EUR auf 100.000 EUR je Einzelbeihilfe für alle ab dem Kalenderjahr 2023 gewährten Beihilfen gesenkt werden. Viele bisher befreite Begünstigte kommen nun in die Meldepflicht – und müssen die Fristen beachten.

Соблюдение энергетического законодательства

Keynote

Schwerpunkt sind die für die Steuerpraxis in Deutschland relevanten Änderungen und Neuerungen 2023.

Kontranote

Schwerpunkt sind die für die Steuerpraxis in Österreich relevanten Änderungen und Neuerungen 2023.

Experten

Bertil Kapff [WTS Gruppe Deutschland]
Karin Fuhrmann [tpa Gruppe Österreich]

KONTRA-PANEL DRUCKLUFT

Termin:
12. Dezember 17:00 – 18:00 Uhr

Entsprechend dem Verwendungszweck wird Luft mit Verdichtern (Kompressoren) auf einen höheren Druck gebracht und je nach Anwendungsfall unterschiedlich behandelt. Der Energieaufwand beim Komprimieren ist beträchtlich, da viel Wärmeenergie entsteht, die meist ungenutzt bleibt. Druckluft ist deshalb ein teurer Energieträger. Bei steigenden Energiepreisen und in Kombination mit Wärmerückgewinnung und regelmäßiger Leckagebehebung lassen sich die Kosten deutlich senken.

Zur Druckluft-Erzeugung werden hauptsächlich zwei unterschiedliche Systeme genutzt: Kolbenkompressor (meist 2-stufig) oder Schraubenverdichter. 3-stufige Kolbenkompressoren sorgen für Verdichtungsdrücke bis 3000 bar. Neben diesen Arten sind auch Rotationskompressoren und vereinzelt auch Membrankompressoren im Einsatz. Die Leistung eines Kompressors wird in l/min oder m³/h angegeben. Sie zeigt die Lieferleistung eines Kompressors auf.

QUELLE: WIKIPEDIA

Keynote

Die Druckluftverteilung ist in vielen Fällen der vernachlässigte Teil einer Druckluftanlage, da es hier zu direkten und indirekten Verlusten kommen kann.

Kontranote

Druckluft ist mit der teuerste Energieträger. Doch was wäre, wenn Druckluft quasi als Abfallprodukt kostenfrei wäre?

Experten

N.N. [WRS Energie + Druckluft GmbH]
N.N. [altAIRnative GmbH]

PANEL CO2-Steuer Österreich & Deutschland

Termin:
15. November 14:00 – 15:00 Uhr

Handlungsbedarf für Unternehmen & Kommunen

Aerial view Gas turbine electrical power plant in industrial Estate. Power plant at sunset.
Themen:

Brennstoffemissionshandelsgesetz 2021 in Deutschland: Erste Erfahrungen
Öko-Maßnahmen der Steuerreform in Österreich – CO2-Bepreisung ab 1. Juli 2022: Tipps zur Vorbereitung

Diskussion:

Wie lassen sich die Erfahrungen in Deutschland zur Vorbereitung in Österreich nutzen und was macht Österreich möglicherweise besser als Deutschland? Unsere Experten diskutieren Ihre Fragen.

Experten

  • Frau Karin Fuhrmann (tpa Group Österreich)
  • Herr Bertil Kapff (WTS Deutschland)
  • Herr Christian Buhr (Immoraise)

Aufzeichnung →

PANEL-Reihe #missionpossible2030

Termin:
01. Juni 11:30 – 12:30 Uhr

3+ Experten * 3+ Aspekte * 60 Minuten * 2 Länder (Deutschland und Österreich)

Missionpossible2030
Grundthese:
In den nächsten 10 Jahren werden sich Energie- und Personalkosten signifikant erhöhen. Gründe hierfür sind wachsende Infrastruktur, CO2-Bepreisung, H2 iOT etc.

Lösungsskizze:
Diese Komplexität bedingt einen ganzheitlichen Ansatz, der weit über Energieeffizienz und Energieautarkie hinausgeht und sich an der CO2-Bilanz orientiert.

Experten

  • Dr. Hans-Heinrich Kleuker (Smart City Solutions GmbH)
  • Markus Barella (first energy GmbH)
  • David Jüttner (energy-Xchange Services GmbH)

Aufzeichnung →

PANEL Elektromobilität

Termin:
04. Mai 11:30 – 12:30 Uhr

5 Experten * 3 Aspekte * 60 Minuten * 2 Länder (Deutschland und Österreich)

Themen

  • Gleichklang von E-Autos und Ladeinfrastruktur
  • Trends bei der Batterietechnologie
  • Fehlannahmen von Marktteilnehmern
  • Steuerrechtliche Pflichten
  • Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich
  • E-Mobilität im Gleichlang mit Lastmanagement und Energieerzeugung

Experten

  • Karin Fuhrmann (TPA Steuerberatung GmbH)
  • Bertil Kapff (WTS Steuerberatung GmbH)
  • Dr. Hans-Heinrich Kleuker (Smart City Solutions GmbH)
  • Markus Barella (first energy GmbH)
  • David Jüttner (energy-Xchange Services GmbH)

Aufzeichnung →